Blick auf den historischen Bahnhof von Ludwigsburg um 1870 (Foto WvL)
Blick auf den historischen Bahnhof von Ludwigsburg um 1870 (Foto WvL)
Das Blühende Barock in Ludwigsburg
Das Blühende Barock in Ludwigsburg
Bundestagsabgeordneter Clemens Binninger zu Besuch bei everclean! im Jahr 2007
Bundestagsabgeordneter Clemens Binninger zu Besuch bei everclean! im Jahr 2007
Auch in der Nähe von Mannheim ist ec! vertreten.
Auch in der Nähe von Mannheim ist ec! vertreten.

Historie

1994 Die Thomas Renz und Partner mH wird gegründet

1997 Thomas Renz besteht die Meisterprüfung

1998 Umfirmierung in die everclean! GmbH

1999 Bezug der neuen Büroräume in der Unteren Raumühle

2000 Übernahme eines Unternehmens in Stuttgart

2002 Übernahme eines Unternehmens in Reutlingen

2003 Übernahme der Klaus + Staehle GbR in Ludwigsburg

2005 Die erster Ausgabe der Kundenzeitschrift "Cleanfo" erscheint.

2006 Zertifizierung nach DIN ISO 9001:2000

2007 Übernahme der Mrotzek GmbH in Lampertheim

2008 Umzug von Wurmlingen nach Rottenburg,
Überarbeitung der Intranetlösung mit mobiler Anbindung

2009 Rezertifizierung nach DIN ISO 9001:2008,
Einführung des selbst entwickelten RAK-Systems

2010 Übernahme der Nova-Clean GmbH & Co.KG in Mainz

2012 TOP 20 beim Wettbewerb "Dienstleister 2012"

2012 Zertifizierung nach DIN ISO 14001:2004

2013 Asset-Deal in Nordbaden, Fa. Clean-tec in Mannheim

Aber eigentlich beginnt die Geschichte viel früher...

Denn die Klaus + Staehle GbR, die im Jahr 2003 von everclean! übernommen wurde, startete bereits vor nahezu 100 Jahren:

1912 Gründung des Ersten Ludwigsburger Parkettboden- und
Fenster-Reinigungs-Institutes Georg Renner

1929 Der Schwiegersohn des Gründers übernimmt die Geschäfte

1953 Neustart nach dem Krieg

1965 Georg Klaus legt die Meisterprüfung ab

1977 Herr Staehle kommt hinzu, die Klaus + Staehle GbR entsteht

1979 Eine Außenstelle in Tübingen wird gegründet

1984 Umzug von Ludwigsburg-Mitte nach Ludwigsburg Eglosheim

1999 Umzug von Tübingen nach Wurmlingen

2003 Verkauf an die everclean! GmbH

Die allgemeine Entwicklung in der Gebäudereinigung ...

Nicht nur wir, sondern die gesamte Branche hat in den letzten Jahren dramatische Veränderungen erfahren. Die wichtigsten Eckpunkte werden neben der Tariflohn-Entwicklung der Unterhaltsreinigungskräfte (Lohngruppe 1) nachfolgend aufgezeigt:

1994 Tariflohn (13,63 DM) = 6,97 €
(5.266 Betriebe mit insgesamt 591.600 Mitarbeiter)

1995 Tariflohn (14,07 DM) = 7,19 €

1996 Tariflohn (14,46 DM) = 7,39 €

1998 Tariflohn (14,66 DM) = 7,50 €

1999 GV-Kräfte mit einer Hauptbeschäftigung werden SV-pflichtig

2000 Tariflohn (15,10 DM) = 7,72 €

2002 Tariflohn 8,02 €

2003 Einführung des Minijobs und der Gleitzone

2004 Tariflohn 7,68 €, Entfall des Meisterzwangs

2005 Tariflohn 7,87 €, Umstellung der SV-Meldung (Schätzung)
(19.304 Betriebe mit insgesamt 847.580 Mitarbeiter)

2007 Aufnahme in das AEntG (Mindestlohn)

2008 Tariflohn 8,15 €

2009 (32.299 Betriebe mit insgesamt 860.000 Mitarbeiter)

2010 Tariflohn 8,40 €

2011 Tariflohn 8,55 €, Arbeitnehmer-Freizügigkeit für EU-Beitrittsländer (bspw. Polen, Tschechien und Slowakei)

2012 Tariflohn 8,82 € (= Erhöhung um 3,10%)

2013 Tariflohn 9,00 € (= Erhöhung um 2,05%)

2014 Tariflohn 9,31 € (= Erhöhung um 3,44%)

2015 Tariflohn 9,55 € (= Erhöhung um 2,58%)

2016 Tariflohn 9,80 € (= Erhöhung um 2,60%)

2017 Tariflohn 10,00 € (= Erhöhung um 2,00%)